Sags Quartett

Sags Quartett

Dienstag, 14. März 2023 | 20.00 Uhr | Vinzentinum Brixen, Parzivalsaal

Saxophon: Sonja Wallnöfer, Greta Franzelin, Sonja Oberkofler, Alex Designori

„Boulangerie“

Jean Francaix                Petit Quatuor (1935)
Johannes Brahms        Walzer op. 39 (1865)
Camille Saint-Saëns     Dans Macabre (1874)
George Gershwin         3 Preludes (1926)
Samuel Barber             Adagio for Strings (1938)
Philip Glass                   Mishima (1985)
Gabriel Fauré               Pavane fis-Moll, op. 50 (1887)
Astor Piazzolla              Adios Noniño (1959)
Florent Schmitt            Quatuor pour Saxophone op. 102 (1948)

Das Saxophonquartett „SAGS“ setzt sich aus vier jungen Südtiroler*innen (Sonja Wallnöfer, Greta Franzelin, Sonja Oberkofler und Alex Designori) zusammen. Der Name des Quartetts leitet sich vom Wort „sag’s“ ab, was soviel wie „sag es“ bedeutet. Es ist ein Symbol für ihre Mission, durch Musik mit dem Publikum zu kommunizieren. „SAGS“ spielt im Parzival-Saal des Vinzentinums. Am Vormittag begegnet es dort auch einer Reihe von Schulklassen.

Das Programm trägt den Titel „Boulangerie“ und dreht sich rund um die französische Komponistin und Pädagogin des 20. Jahrhunderts Nadia Boulanger. Ihr Haus, genannt die „Boulangerie“, war ein Treffpunkt für viele Komponisten dieser Zeit. Das Programm enthält u.a. Werke diverser Schüler Boulangers, welche sich stilistisch durch minimalistische Musik von Philip Glass, Tanzformen von Jean Francaix, Chorstücke von Samuel Barber und lateinamerikanische Einflüsse von Astor Piazzolla unterscheiden.

 

 

Menü schließen