RicciCapricci

Donnerstag, 11. Februar 2016
20.00 Uhr Hotel Elefant

Clothilde Diekmann, Gesang
Verena Comploj, Blockflöten
Christiane Herr, Blockflöten
Kirsten Christmann, Cembalo und Blockflöten
Sabine Kreutzberger, Gambe
Francesco Tomasi, Theorbe
Michael Beilschmidt, Barockgitarre und Perkussion

Seit seiner Gründung im Sommer 2004 begeistert das Ensemble RicciCapricci sein Konzertpublikum mit Musik aus Mittelalter, Renaissance und Barock. Die MusikerInnen von RicciCapricci sind Stipendiaten der Yehudi-Menuhin-Stiftung, der Erasmus Stiftung, des Kulturfonds Baden e.V., des Freundeskreises der Musikhochschule Karlsruhe sowie Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe. Mit der Gegenüberstellung von historischer Aufführungspraxis und Avantgarde erregte das Ensemble beim Internationalen Wettbewerb „Blockflöte Kreativ“ (September 2005) großes Aufsehen und wurde mit dem 1. Preis und dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet. Daraufhin wurden mehrere Komponisten auf RicciCapricci aufmerksam und komponierten Werke für diese Besetzung. Im August 2007 erspielte sich RicciCapricci den begehrten Publikumspreis des „Internationalen Mariniwettbewerbes“ in Neuburg an der Donau. Die rege Konzerttätigkeit des Ensembles im In- und Ausland fand 2008 mit der Teilnahme an den Stockstädter Musiktagen für Alte Musik und an der Internationalen Messiaen-Woche in Neustadt a. d. Weinstraße herausragende Höhepunkte.

Affetti Amorosi-Liebeslust und Liebesleid. Virtuose Instrumental-und Vokalmusik aus dem italienischen Frühbarock

Marco Uccellini (1603-1680) Sonata vigesimasesta sopra la Prosperina
Biagio Marini (um 1597-1665) Sinfonia Secondo Tono-Gagliarda-Corrente-
Retirata
Claudio Monteverdi (1551-1618) Ed è pur dunque vero
Francesco Mancini (1672-1737) Sonata IV in a Moll
Spiritoso-Largo-Allegro-Largo-Allegro spiccato
Giovanni Battista Vitali (1632-1662) Bergamasca per la lettera B
Claudio Monteverdi Si dolce é 'l tormento
Maurizio Cazzati (1616-1678) Capriccio sopra sette note
_________________________

Giramolo Frescobaldi (1583-1643) La Henricuccia
Giuglio Caccini (1551-1618) Non ha'l ciel
Andrea Falconiero (1585-1656) Passacalle
Hieronymus Kapsberger (ca 1580-1651) Capona
Vincento Ruffo (ca 1510-1587) La Gamba
Dormendo und giorno
Frottola „La Giustiniana“
Giovanni Pedaggio (16.Jh.) Con que la lavaré
Giulio Caccini Amor ch'attendi
Giovanni Felice Sances (1600-1679) Accenti queruli
Tarquinio Merula (1595-1665) Ciaccona

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Brixen