Faschingskonzert

Freitag, 05. Februar 2010
20.00 Uhr Forum Brixen

Calmus Ensemble
Die traditionsreiche Thomasschule Leipzig und ihre Absolventen sind ein äußerst ergiebiger musikalischer Nährboden, zum Beispiel für die Entstehung vielfältiger vokaler Aktivitäten. Eine der schönsten Blüten, die in der jüngeren Vergangenheit aus der Leipziger Saat hervorgegangen ist, hat seine Wurzeln im Jahr 1999: Das Calmus Ensemble. Seit 2001 krönt die Sopranistin Anja Lipfert den Ensembleklang mit ihrem hellen Sopran. Der stilistischen Vielfalt des Calmus Ensembles sind kaum Grenzen gesetzt. Wenn sie nicht in Sachen a cappella unterwegs sind, lassen sich die Sänger auch gerne und oft für spartenübergreifende Projekte vom Barock bis zum experimentellen Jazz begeistern.

Die erstaunliche stilistische Bandbreite des heute fünfköpfigen Calmus Ensembles, seine lupenreine Intonationskultur, die stimmliche Homogenität und – nicht zuletzt – eine ungeheuer breite Palette unterschiedlichster Farben sind bereits auf einer ganzen Reihe von CDs dokumentiert und haben den jungen Sängern zahlreiche Preise beschert: beim „4. Internationalen Robert-Schumann-Chorwettbewerb“ errang es ebenso den ersten Preis wie beim Finale des a-cappella-Wettbewerbs „Jugend kulturell“ (November 2004), des „Internationalen Wettbewerbs für Vokalensembles“ in Tampere/Finnland (Juni
2005) und des „37th Tolosa Choral Contest“ in Tolosa/Spanien (Oktober 2005).
Das Calmus Ensemble hat den renommierten ECHO Klassik Preis 2009 in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ für die CD‑Einspielung „Lied:gut!“ - Die schönsten Volkslieder erhalten.

  • © 2019 Musik und Kirche
  • © 2019 Musik und Kirche