Haydn Orchester von Bozen und Trient

Mittwoch, 10. November 2010
20.00 Uhr Forum Brixen

Das Haydn Orchester von Bozen und Trient
besteht aus durchschnittlich 50 Musikern und arbeitet schwerpunktmäßig im Raum Trentino-Südtirol. Das Orchester war in renommierten Konzerthäusern zu Gast und nahm an verschiedenen internationalen Festivals teil. Im Laufe seiner 50jährigen Tätigkeit hat es ein breit gefächertes Repertoire aufgeführt. Neben den großen symphonischen Chorwerken sind zahlreiche Partituren der Symphonik des 19. Jahrhunderts zu nennen. Auch im Bereich der Platteneinspielungen ist das
Haydn-Orchester aktiv, es nahm für CPO, VMC Classic, Agorá, ARTS und col legno auf.

Gustav Kuhn studierte Dirigieren bei Hans Swarowsky, Herbert von Karajan und Bruno Maderna. Zu den von ihm als Gastdirigent geleiteten Symphonieorchestern zählen
die Berliner Philharmoniker, die Dresdner Staatskapelle, die Filarmonica della Scala in Mailand, das Orchestre National de France in Paris, die Orchester der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom sowie des Rundfunks NHK in Tokio.
Gustav Kuhn war Chefdirigent des Teatro dell’Opera in Rom und künstlerischer Leiter des Teatro di San Carlo in Neapel. 1997 gründete Gustav Kuhn die Tiroler Festspiele Erl. Bei verschiedenen Schallplattenfirmen liegen zahlreiche CD Einspielungen vor, darunter Mozart- Klavierkonzerte, der Zyklus der neun Beethoven-Symphonien sowie die Missa solemnis und die Brahms-Symphonien mit dem Haydn Orchester. Seit 2003
ist er künstlerischer Leiter des Haydn Orchesters von Bozen und Trient.

  • © 2019 Musik und Kirche