Friedrich Kleinhapl

Freitag, 29. Oktober 2010
20.00 Uhr Forum Brixen

„Seele im Spiegel“
Das Programm „Seele im Spiegel“ stellt stark kontrastierende Werke einiger Komponisten gegenüber, welche schon zu Lebzeiten immer wieder mit dem Tode konfrontiert wurden, sich aber in unbeugsamem Willen und mit unermüdlicher Kraft zum Leben bekannten.

Friedrich Kleinhapl ist eine bemerkenswerte (Künstler-) Persönlichkeit, der sich und sein Publikum immer wieder neu herausfordert und in musikalische Welten entführt, die man bis dahin nur geahnt hat. So zeugen seine hoch gelobten, unkonventionellen Interpretationen gerade auch der Großmeister der Klassik von seinem Drang, Grenzen zu überschreiten, sich abseits vom Mainstream zu bewegen. Kleinhapl ist ein „Expressivo-Musiker par excellence“, er kann nicht anders als authentisch sein, denn nichts widerstrebt ihm mehr, als gegen seine eigene Überzeugung und sein Gefühl zu handeln.

Das intensive Forschen, die ständige Suche nach neuen und unkonventionellen Wegen in der Musik bestimmt den künstlerischen Lebensweg des Pianisten Andreas Woyke. Auf seiner Solo-CD „Braiding Bach“ hat er Klavierwerke von J. S. Bach mit seinen eigenen Kompositionen verflochten. In diesen sehr stark vom Jazz inspirierten Klangbildern kommt das improvisatorische Element ebenso zum Tragen wie in der barocken Auszierung der Bach’schen Sarabanden

  • © 2019 Musik und Kirche
  • © 2019 Musik und Kirche
  • © 2019 Musik und Kirche